Der Sozialstaat – Garant für den Frieden

Heike Hänsel MdB bei der Herbstversammlung des VdK-Kreisverbands Tübingen

Heike Hänsel MdB bei der Herbstversammlung des VdK-Kreisverbands Tübingen. Foto: Klaus Kuhm

„Wer Altersarmut ernsthaft bekämpfen will, muss das Rentenniveau dringend wieder anheben.“ Und bei den Erwerbsminderungsrenten müssten die Abschläge abgeschafft werden, betonte die Bundestagsabgeordnete Heike Hänsel auf der Herbstversammlung des VdK-Kreisverbands Tübingen.

Die Teilnehmer der Herbstversammlung bedachten die sozialpolitische Rede von MdB Hänsel mit viel Beifall. Schließlich hatte Heike Hänsel mit ihrer kritischen Bemerkung, dass die Bundesregierung ausgerechnet den Geringverdienern rate, gegen Altersarmut privat vorzusorgen, vielen aus dem Herzen gesprochen. Heike Hänsel machte sich für eine monatliche Mindestrente von 1050 Euro, vergleichbar der Mindestrente in Österreich, stark. Beim Thema Mindestlohn gab sie zu bedenken, dass trotz der jüngst beschlossenen Erhöhung um 34 Cent hier ein Abrutschen in spätere „Armut trotz Arbeit“ nicht verhindert werden könne. Da brauche es schon einen Mindestlohn von mindestens zwölf Euro, so die Bundestagsabgeordnete.

weiterlesen:
www.vdk.de/bv-suedwuerttemberg/ID190554

Kommentare sind geschlossen.