Bundeswehr-Tornados sofort aus Syrien abziehen!

„Die Verwicklung der deutschen Luftwaffe in die Ermordung Dutzender Zivilisten in Syrien bestätigt unsere im Parlament wiederholt geäußerte Kritik und macht sofortige Konsequenzen zwingend notwendig“, sagte heute Heike Hänsel, stellvertretende Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Bundestag: „Die Bundeswehr-Tornados müssen sofort abgezogen werden. Wir brauchen jetzt eine umfassende und unabhängige Untersuchung, wie es sein kann, dass die Bundewehr eine Schule als Angriffsziel definiert.“ Hänsel weiter:

„Die Fraktion DIE LINKE hat die Bundesregierung in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder nach der Verwendung der Aufklärungsbilder gefragt – und immer wieder ausweichende Antworten bekommen. Das betrifft nicht nur die Bombenangriffe der USA, sondern auch die Bombardierung kurdischer Stellungen im Norden Syriens durch die türkische Armee. Der Tod von mindestens 33 schutzsuchenden Zivilisten in der syrischen Stadt Al-Mansura in der Provinz Rakka bestätigt unsere Befürchtungen und darf nicht einfach so hingenommen werden.

Der Zynismus des Syrien-Einsatzes zeigt sich auch im Handeln von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU), die gemeinsam mit Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) gestern für einen „vernetzten Ansatz“ von Entwicklung und Sicherheitspolitik geworben hat. Die von Frau von der Leyen verkündeten vermeintlichen Fortschritte durch deutsche Militäreinsätze bringen aber keine Entwicklung, sondern den Tod für viele Menschen.“

Kommentare sind geschlossen.