Archiv für Ecuador

Interessen statt Prinzipien

Heike Hänsel über die Rolle Deutschlands bei der Beseitigung linker Regierungen in Lateinamerika

Die jüngste Reise von Außenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) nach Argentinien und Mexiko belegt vor allem eines: den unbedingten Willen der Bundesregierung, die neoliberale Rechte in Lateinamerika politisch zu stärken und daraus wirtschaftspolitischen Nutzen zu ziehen. Ein gefährliches Spiel, denn Berlin etabliert damit Doppelstandards in der Menschenrechtspolitik: Was bei den einen zu scharfen Protesten führt, wird bei den anderen geflissentlich übersehen.
Weiterlesen

5. Jahrestag des Putschversuchs in Ecuador

Während der Podiumsdiskussion betonte die Abgeordnete des Deutschen Bundestags und entwicklungspolitische Sprecherin der Partei Die Linke, Heike Hänsel, die Notwendigkeit, die Solidarität mit allen Entwicklungsländern nicht aus den Augen zu verlieren. Dabei erinnerte sie auch daran, dass die industrialisierten Länder verantwortlich für den Klimawandel seien

Quelle:
http://hpd.de/artikel/12247

Solidarität mit Präsident Rafael Correa in Ecuador!

Umsturzversuche gegen demokratisch legitimierte Regierungen sind für DIE LINKE inakzeptabel

„Ich sende meine solidarischen Grüße an Ecuadors Präsidenten Rafael Correa, der sich mit massiven Protesten gegen seine Umverteilungspolitik konfrontiert sieht“, sagte heute Heike Hänsel, die entwicklungspolitische Sprecherin der Fraktion DIE LINKE im Deutschen Bundestag. Die Regierung von Correa habe sich in den vergangenen Jahren für eine Umverteilung des Reichtums in dem südamerikanischen Land eingesetzt und genieße dafür breite Unterstützung. „Die Proteste wollen diesen Mehrheitswillen offenbar nicht akzeptieren“, so Hänsel, die auf ähnliche Tendenzen in anderen Staaten der Region verweist, in denen progressive Regierung eine soziale Agenda verfolgen. Hänsel weiter:
Weiterlesen