Neues Deutschland: Kritik an »falscher Agrar- und Welthandelspolitik«

Donnerstag, 24. April 2008
Neues Deutschland: Kritik an »falscher Agrar- und Welthandelspolitik«
[…] Heike Hänsel (LINKE) erwiderte, es reiche nicht aus, an die Moral von Spekulanten zu appellieren. »Wir brauchen eine Regulierung der Finanzmärkte und ein Verbot von Hedge-Fonds.« Die Linkspolitikerin kritisierte, die Handelspolitik habe »die Ernährungssicherheit vieler Länder des Südens kaputt gemacht«. Die bilateralen EU-Partnerschaftsabkommen (EPAs) würden die Hungerkrise durch massive Förderung von Freihandel noch verschärfen. […]

weiterlesen: www.neues-deutschland.de/artikel/127700.html

Kommentare sind geschlossen.