Mexiko: »Deutschland kann durchaus Druck machen«

Menschenrechtsverletzungen in Mexiko: Freihandelsabkommen mit der EU könnte Hebel sein. Interview mit Heike Hänsel in der Tageszeitung junge Welt.

In Mexiko reißen die Proteste gegen die mutmaßliche Ermordung von 43 Studenten nicht ab. Sie waren dort und haben versucht, sich unter anderem in Gesprächen mit der Justiz ein eigenes Bild zu machen. Was haben Sie erfahren?

Es ist alles sehr widersprüchlich. Zwar wurden verkohlte menschliche Überreste gefunden, die den 43 »Verschwundenen« zugeordnet werden könnten – bewiesen ist das aber nicht. Es gibt auch keine Beweise dafür, dass es Bandenmitglieder der »Guerreros Unidos« waren, die die Studenten getötet haben. Das behaupten zumindest einige Zeugen.

weiterlesen:
https://www.jungewelt.de/ausland/%C2%BBdeutschland-kann-durchaus-druck-machen%C2%AB

Kommentare sind geschlossen.