Gegen Krieg und Verfolgung

Statt die Waffen- und Geldlieferungen an den IS auszutrocknen und zivile Kräfte zu unterstützen, soll der IS bombardiert werden, gab Heike Hänsel, Bundestagsabgeordnete der Linken, zu bedenken. „Warum unterstützen wir nicht mit allen Mitteln die Syrienkonferenz in Wien?“, fragte sie. Hänsel wies auf das Ergebnis einer irakischen Finanzuntersuchungskommission hin. Sie habe festgestellt, dass 7 Milliarden US-Dollar aus dem Ausland an die Jordan’s Capital Bank im von ISIS besetzten Mosul geflossen seien. Als zynisch wertete Hänsel, dass die Bundesregierung die Gräueltaten des ISIS verurteile und selbst syrische Flüchtlinge abhalte, nach Europa zu kommen: „Ich bin entsetzt, wie willfährig und ignorant die Mehrheit der Abgeordneten diesen völkerrechtswidrigen Einsatz abgenickt hat.“

weiterlesen:
http://www.beobachternews.de/2015/12/17/gegen-krieg-und-verfolgung/

Kommentare sind geschlossen.