Viele Frauenprojekte vor dem Aus. Abgeordnete kritisieren Förderpolitik der Bundesregierung

Die Linken-Abgeordnete Heike Hänsel spricht von einem generellen Problem der Entwicklungszusammenarbeit: Je mehr Mittel zur Verfügung ständen, desto mehr mehr große, international aufgestellte Organisationen kämen zum Zuge. „Quantität bedeutet aber nicht automatisch auch mehr Qualität. Gerade in Kriegsregionen kommt es auf Erfahrung und eine gute Verankerung vor Ort an“, meint Hänsel. Um für die Menschen vor Ort neue Lebensperspektiven zu schaffen, sei zudem entscheidend, eigene Initiativen aus der Zivilgesellschaft zu fördern.

Quelle: http://www.das-parlament.de/2016/23/europa_und_die_welt/-/426124

Kommentare sind geschlossen.