Termine

Chancen für ein Reformbündnis links der Mitte

Montag, 8. Juli 2019, 20 Uhr, Club Voltaire

Wir haben uns in Tübingen zu AUFSTEHEN zusammengeschlossen, weil wir gemeinsam dieses Land verändern wollen. Wir wollen eine Politik, die sich orientiert an dem, was die Mehrheit der Bevölkerung will: eine soziale Politik, eine gesunde Umwelt, eine Politik, die den Klimawandel stoppt und Frieden erreicht und sichert. Wir sehen dabei eine enge Vernetzung dieser Bereiche und wollen eine Politik, die nicht nur Lippenbekenntnisse abgibt, sondern handelt.

Um das zu erreichen, müssen wir einerseits Druck auf die Parteien ausüben, doch wollen wir auch jene unterstützen, die in den Parteien für unsere Ziele arbeiten.

Zwei solche Vertreterinnen sind

Hilde Mattheis, SPD-Bundestagsabgeordnete aus Ulm und Bundesvorsitzende des Forums Demokratische Linke 21

und

Heike Hänsel, Tübinger Bundestagsabgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Linken

Mit ihnen wollen wir darüber diskutieren, ob und wie – auch nach dem für SPD und Linke ernüchternden Ergebnis der Europawahl – eine politische Mehrheit in einem Reformbündnis links der Mitte machbar ist.

Wir glauben, dass nur durch eine tiefgreifende Veränderung die drängenden Zukunftsprobleme zu bewältigen sind. Dafür müssen wir uns in Bewegungen außerhalb der Parlamente zusammenschließen, auch Inhalte erarbeiten und darauf drängen, dass in den Parlamenten Bündnisse erreicht werden, die zu deutlichen politischen, sozialen und ökologischen Veränderungen auch wirklich bereit sind.

Chancen für ein Reformbündnis links der Mitte

Montag, 8. Juli 2019, 20 Uhr, Club Voltaire

Aufstehen Tübingen

aufstehen-tue@lists.schokokeks.org


Termine-Archiv