Archiv für Brasilien

Tag der Arbeit: Rechte für die Arbeiterinnen und Arbeiter und nicht für die Konzerne!

30.04.2009

Anläßlich des Tags der Arbeit wird der brasilianische Präsident Lula am 30. April 2009 die Baustelle der Firma Companhia Siderúrgica do Atlântico (TKCSA) besuchen. Offizieller Anlass ist die Unterzeichnung des dreißigtausendsten Arbeitsvertrags.

Am Tag der Arbeit, wenn gewerkschaftliche und soziale Organisationen in aller Welt auf die Straße gehen, werden soziale Bewegungen und Organisationen in Rio de Janeiro vor den Toren der Baustelle eine große gemeinsame Kundgebung gegen die Firma TKCSA abhalten.

Seit Beginn der Bauarbeiten durch TKCSA – einem gemeinsamen Unternehmen der brasilianischen VALE und der deutschen THYSSEN-KRUPP – mißachtet das Unternehmen brasilianische Gesetze, stürzt Arbeiterinnen und Arbeiter ins Elend und zerstört die Umwelt. Wir werfen der Firma TKCSA vor, folgende schwerwiegende Unregelmäßigkeiten zu verantworten:
Weiterlesen

Unterstützung für Fischer in Brasilien gegen Morddrohungen

20.02.2009
Schriftlichen Fragen von Heike Hänsel MdB an die Bundesregierung

An der Bucht von Sepetiba/Brasilien baut ein Konsortium, an dem die ThyssenKrupp AG maßgeblich beteiligt ist, einen industriellen Komplex. Aktivistinnen und Aktivisten, die gegen den Bau protestieren und auf die damit verbundenen ökologischen und sozialen Folgeschäden hinweisen, werden von bewaffneten Privatmilizen eingeschüchtert und bedroht, die von sich behaupten, im Dienst der Stahlunternehmen zu stehen.
Download als PDF

Die Rosa-Luxemburg-Stiftung, deren Projektpartner vor Ort betroffen sind, hat dazu eine Urgent Action in Gang gesetzt: Schreiben des Direktors des Zentrums für Internationalen Dialog und Zusammenarbeit der Stiftung, Dr. Helmuth Markov.
Download als PDF

entwicklungspolitik online: DIE LINKE schließt sich Aufruf zu globalem Aktionstag gegen die Finanzkrise an

02.02.2009

Die Fraktion DIE LINKE im Bundestag ruft gemeinsam mit den Teilnehmer des Weltsozialforums in Belém (Brasilien) zum globalen Aktionstag gegen die Finanzkrise am 28. März auf. „Wir zahlen nicht für eure Krise“– das soll am 28. März den Verursachern der Krise in Regierungen und Vorstandsetagen weltweit entgegengerufen werden“, sagte die entwicklungspolitische Sprecherin Heike Hänsel am Montag in Berlin. „Eine Milliarde Menschen hungern im Süden, weil die Struktur des Welthandels sie in eine tödliche Abhängigkeit getrieben hat.“

Quelle:
http://www.epo.de/index.php?option=com_content&task=view&id=4628&Itemid=34

Stahlwerkbau von ThyssenKrupp AG in Brasilien

24.11.2008

Der Bau eines Stahlwerks in Brasilien durch ThyssenKrupp stößt auf Widerstand von Umweltschützern und Menschenrechtsgruppen. In ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Fraktion DIE LINKE gab die Bundesregierung an, den Vorwürfen gegen ThyssenKrupp (Kontaminierung der Fischgründe von 8.000 Fischerfamilien, Unregelmäßigkeiten im Genehmigungsverfahren etc.) nachgehen zu wollen. DIE LINKE fragt, zu welchen Ergebnissen die BR gekommen ist und welche Eingriffsmöglichkeiten sie sieht.

Kleine Anfrage
Antwort

Vom Hinterhof zur Alternative? Linke Politik in Lateinamerika

Vom Hinterhof zur Alternative? Linke Politik in Lateinamerika
Dokumentation einer öffentlichen Anhörung der Fraktion DIE LINKE. im Bundestag am 31. November 2006

Inhaltsverzeichnis, Einladung und Programm, Liste der ReferentInnen, Adelar Pizetta: Landlosenbewegung und ihre Beziehung zur Regierung Lula, Achim Wahl: Wirtschaftspolitik der Regierung Lula zwischen Konzern- und Finanzinteressen und sozialen Ansprüchen, Raul Zelik: Venezuela: Staatssozialismus oder neue Formen partizipativer Demokratie?, Silvia Natalia Rivera Cuscanqui: Coca-Politik zwischen Bauerninteressen und US-Drogenpolitik, Juliana Ströbele-Gregor: Ein Jahr Regierung Morales: Konflikte um Verfassung, Autonomie und Regierungsführung, Protokoll der öffentlichen Anhörung – Teil 1 -, Laurissa Mühlich: Schwellenland in einem regionalen Integrationsraum. Brasilien und der Mercosur, Dr. Ronald Köpke: Alba als politische Strategie im Kontext der Freihandelsabkommen mit den USA und der EU?, Protokoll der öffentlichen Anhörung – Teil 2 -, Nach dem Wiener Gipfel – die Beziehungen zwischen der EU und Lateinamerika solidarisch gestalten Antrag der Fraktion DIE LINKE. (Drucksache 16/2602)

[PDF]